Gottesdienste in der Advents- und Weihnachtszeit

Gepostet

Gottesdienste in der Advents- und Weihnachtszeit

Schon wieder Advent. Wo der letzte doch gerade abgeklungen ist. Hoffen, träumen, suchen, kommen, lieben, danken und teilen. Das alles gehört in den nächsten Wochen irgendwie dazu. Für den Einen steht das Eine, für die Andere etwas ganz Anderes im Mittelpunkt. Für alles wollen wir in den Advents- und Weihnachtsgottesdiensten Begründungen suchen.

Warum träumen wir noch, obwohl die Welt doch so hoffnungslos scheint? Mit den Menschen der Weihnachtsgeschichte machen wir uns auf den Weg nach Antworten auf die Fragen, die uns der Alltag und das Leben immer wieder stellen.
Erwarten darf man aber keine fertigen Rezepte. Der Advent lebt nicht von Lösungen und klaren Antworten. Advent
ist Erwartung und Abenteuer zugleich, Nichtverstehen und Glauben, losgehen und zaudern. Vieles bleibt in den biblischen Geschichten offen, so wie es auch in unserem Leben offene Fragen gibt.
Die Advents- und Weihnachtszeit lädt uns ein, uns gemeinsam auf den Weg zu machen: zu hoffen, zu träumen, zu suchen und zur Krippe zu kommen. Lieben, danken und teilen. Das alles in der Hoffnung, dass uns das gemeinsame Fragen und von Einander lernen reicher macht.

So, 29.11. 1. Advent ich hoffe, weil…
So, 06.12. 2. Advent ich träume, weil…
So, 13.12. 3. Advent ich suche, weil … (Familiengottesdienst)
So, 20.12. 4. Advent ich komme, weil …
Heilig Abend ich liebe, weil …
Weihnachten ich danke, weil …
So, 27.12. ich teile, weil …