Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Bau dir dein (Lebens-)Haus – ein Bericht vom Jungschar Pfingstlager 2012

Es ist wunderschön zu wissen, dass man nicht alleine ist. Das gilt für jeden einzelnen Menschen, aber auch für die unterschiedlichsten Gruppen. Auch die Jungschargruppe dieser Gemeinde erfreut sich immer wieder, dass es viele weitere Jungscharler in der Region gibt. Auf dem Pfingstlager vom Gemeindejugendwerk Nordwestdeutschland erlebten wir wieder einmal mit ungefähr 450 Kindern und 150 Mitarbeitenden jede Menge Jungscharspaß und fetten Segen! Danke für eine grandiose Zeit:Dabei ist das Pfingstlager doch jedes Jahr dasselbe, oder?
Ja, die Eckdaten sind irgendwie gleichbleibend: Morgens Frühstück mit Nuss-Nougat-Creme und Schokostreuseln, Mittags Nudeln mit Soße oder Kartoffelgratin mit Bouletten und am Montag Hot Dogs, Abends Brot mit Käse und „Kinderwurst“… und insgesamt viel Sonne, Junikäfer und möglichst nicht duschen…dann für die Mitarbeiter ein mehr als vierzigseitiges Handbuch…für alle ein gutes Rahmenprogramm, ne tolle Band mit Nordhorner Beteiligung usw. usw.
ABER, dieses Jahr war auch Vieles ganz anders!!! Viele Mädchen und Jungs sind zum ersten Mal aufs Pfingstlager gefahren. Außerdem hatten wir mit den Meppenern einen Bus gechartert, der alle Kinder gemeinsam nach Sandhatten gebracht hat (ja, über die Klimaanlage müssen wir noch reden…). Dann gab es eine Wasserschlacht mit vielen Kids und Mitarbeitern. Man munkelt, dass die (älteren) Mitarbeiter daran am meisten Spaß hatten.

Die Bibelarbeiten wurden in altersgemäßen Gruppen be- und verarbeitet, so dass viele etwas für sich mitnehmen konnten. Und wir haben Fundamente gegossen, denn das Thema lautete „Bau dir dein Leben!“ und neben der Bühne im großen Plenumszelt entstand im Laufe der Tage ein Haus – mit Richtfest, Rückschlägen und schließlich dem Einzug.
Wenn ihr neugierig seid und mehr wissen wollt, dann fragt die Kinder, was ihnen gefallen hat ihnen am wichtigsten war. Bis zum nächsten Pfilag!